Die Nachrichten
Die Nachrichten

KlimaschutzVon der Leyen für "Europäische Bauhaus-Bewegung" für Nachhaltigkeit

Ursula von der Leyen steht an einem Redepult. Hinter ihr die EU-Fahne. (POOL/STEPHANIE LECOCQ / POOL / AFP)
Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission (POOL/STEPHANIE LECOCQ / POOL / AFP)

Die Präsidentin der Europäischen Kommission, von der Leyen, will eine neue Bewegung anstoßen, um Nachhaltigkeit und Klimaschutz voranzubringen.

In einem Gastbeitrag für die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" verwies die CDU-Politikerin auf das Ziel, Europa bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent zu machen. Dafür brauche es aber mehr als nur das Zurückfahren von Emissionen. Vielmehr müsse der "Green Deal" auch ein neues kulturelles Projekt für Europa sein. Dafür sollten Architekten, Künstler, Studenten, Systemwissenschaftler, Ingenieure und Designer zusammenarbeiten. Von der Leyen sprach in diesem Zusammenhang von einem "neuen Europäischen Bauhaus", das den notwendigen gesellschaftlichen Diskurs über neue Bauweisen und Designformen anregen und Antworten auf die Frage geben soll, wie modernes Leben im Einklang mit der Natur aussehen könne.

Dabei solle man sich auch die Digitalisierung zunutze machen. Ziel seien vollständig klimaneutrale und lebenswertere Städte.

Diese Nachricht wurde am 18.10.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.