Die Nachrichten
Die Nachrichten

KlimawandelBundesamt für Bevölkerungsschutz: Wasser nicht verschwenden

Wasser fließt aus einem Wasserhahn in ein Glas. (dpa/picture-alliance/Lukas Schulze)
Im vergangenen Sommer waren in einzelnen Orten die Grundwasserbrunnen zeitweise leer. (dpa/picture-alliance/Lukas Schulze)

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe mahnt angesichts des Klimawandels, kein Wasser zu verschwenden.

Der Präsident der Behörde, Schuster, sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, ein ressourcenschonender Umgang mit Wasser sowie eine erhöhte Selbsthilfefähigkeit in der Bevölkerung bei extremen Wetterlagen sei sehr angezeigt. Es gebe die eine oder andere Gemeinde, die mit dem Problem Trinkwasserknappheit konfrontiert sei, gepaart mit einem sinkenden Grundwasserspiegel und in Konkurrenz zur Landwirtschaft. Schuster sagte, seine Behörde beschäftige sich auch mit der Frage, was passiere, wenn die Folgen des Klimawandels nicht früh genug gestoppt werden könnten. Dabei gelte: Der Staat könne nie so gut vorsorgen, wie die Bürgerinnen und Bürger selbst.

Im vergangenen Sommer waren in einzelnen Orten die Grundwasserbrunnen zeitweise leer.

Diese Nachricht wurde am 18.05.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.