Die Nachrichten
Die Nachrichten

Klimawandel"Ewiges Eis" in Alaska schmilzt schneller als gedacht

Schneereste auf steinigem Boden unter blauem Himmel (dpa/Mark Urban)
Das Eis im Norden Alaskas taut an manchen Stellen schneller gedacht. (dpa/Mark Urban)

Der Permafrost im Norden Alaskas taut an einigen Stellen schneller als bisher bekannt.

Forscher haben festgestellt, dass sich eine Klippe dort innerhalb von vier Jahren um bis zu 100 Meter zurückgezogen hat. Das Alfred-Wegener-Institut in Potsdam führt die Erosionen unter anderem auf die globale Erwärmung zurück. Die Weltorganisation für Meteorologie in Genf hatte gestern bestätigt, dass 2015 das wärmste Jahr seit Beginn der modernen Wetteraufzeichnung war.