Die Nachrichten
Die Nachrichten

KlimawandelUS-Denkfabrik: Weniger Fleisch essen, weniger wegwerfen

Nahaufnahme von verschiedenen Fleischstücken auf einem Regal in einem Metzgerladen. Im Hintergrund arbeitet ein Mann.  (imago )
Die amerikanische Denkfabrik WRI empiehlt: Weniger Fleisch essen. (imago )

Zur Eindämmung der Erderwärmung muss die Menschheit nach Analysen des World Resources Institute unter anderem ihre Ernährungsgewohnheiten umstellen.

Insbesondere der Fleischkonsum müsse reduziert werden, heißt es in einem Papier der unabhängigen US-Denkfabrik, das bei der Klimakonferenz in Kattowitz veröffentlicht wurde. Das Institut geht davon aus, dass im Jahr 2050 knapp zehn Milliarden Menschen auf der Erde leben werden. Die Nachfrage nach Nahrungsmitteln werde um gut 50 Prozent steigen. Deshalb sei es notwendig, die Produktivität in der Landwirtschaft zu steigern und die Lebensmittelverschwendung zu verringern.

Das World Resources Institute ist eine unabhängige Organisation mit einem Stab von mehr als 100 Wissenschaftlern, Ökonomen und Politikexperten.