Samstag, 25.05.2019
 
Seit 00:05 Uhr Mitternachtskrimi

Kölner Kongress 2019 | SymposiumErzählen. Sound. Öffentlichkeit.

Deutschlandradio Funkhaus, Raderberggürtel 4015.03.2019 18:00 Uhr, Köln
Grafik Kölner Kongress 2019: Erzählen. Sound. Öffentlichkeit. (Deutschlandradio)

Kölner Kongress 2019

Erzählen. Sound. Öffentlichkeit.

Der Deutschlandfunk und die Kunsthochschule für Medien Köln laden ein: Ein internationales Symposium zum Thema Medien, Öffentlichkeit und Sound als erzählerisches und künstlerisches Mittel.

Den Auftakt liefert der Sozialphilosoph Richard Sennett mit einem Gespräch über Kultur und Medien als Gestalter des öffentlichen Raumes.

Vorträge und Diskussionspanels widmen sich u.a. den Fragen: Wie wird Zukunft erzählt?, Welche neue Erzählung braucht die DDR?

Studierende der KHM präsentieren künstlerische Arbeiten zum Thema Sound sowie ihr eigenes 'otic.radio'.

Höhepunkte des Kongress bilden zwei Live-Radioperformances aus dem Kammermusiksaal: während das Hörstück 'Chant du Nix' der Künstlerin Michaela Melián den Sound der Anfänge des Rundfunks in den 1920er Jahren verarbeitet, versetzt das Hörspiel 'Ponto dos Mentirosos – Atlas eines Dorfes' von Merzouga & Nina Hellenkemper das Publikum zum Vollmondfest ins älteste Dorf des neuen Brasiliens.

Nähere Informationen zum Kölner Kongress 2019 finden Sie hier.

Der Eintritt ist frei.

Zur besseren Planung wird um Anmeldung gebeten unter: koelnerkongress@deutschlandfunk.de

Programmtipps

(Deutschlandradio / Mirjam Stöckel)
EuropawahlAuf den Spuren der EU in Deutschland
Das Wochenendjournal 25.05.2019 | 09:10 Uhr

Die Europawahl Könnte zur Schicksalswahl werden. Verlieren die Menschen den Glauben an den Staatenverbund, werden Nationalisten und Populisten dem Projekt schaden? Nach Griechenlandrettung, Flüchtlingskrise und Brexit scheint die EU zerrissen, die etablierten Parteien fürchten um ihre Wähler.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk