Samstag, 16.01.2021
 
StartseiteKonzertdokument der WocheJanowski dirigiert Debussy und Franck07.02.2016

Kölner PhilharmonieJanowski dirigiert Debussy und Franck

Er gilt als einer der bedeutendsten Wagner-Dirigenten unserer Tage, doch er mag keine Oper, jedenfalls nicht als Institution. Marek Janowski ist ein leidenschaftlicher Konzertdirigent. Auf der Bühne fühlt er sich am wohlsten.

Der Dirigent Marek Janowski leitet mit einem Taktstock in der Hand eine Orchesterprobe (picture-alliance/ dpa / Hermann Wöstmann)
Stardirigent ohne Starallüren: Marek Janowski (picture-alliance/ dpa / Hermann Wöstmann)

Von Stadttheatern der Provinz hat Janowski sich in vier Jahrzehnten bis in die Spitze vorgearbeitet und genießt dort einen ganz besonderen Ruf. Kaum ein anderer Dirigent kommt heute der Vorstellung von einem Kapellmeister noch so nah wie er. Kompetenz, Repertoire-Kenntnis, Hingabe und Disziplin stehen bei Janowski ganz vorn, Glamour und Rummel sind ihm egal. In der Kölner Philharmonie erleben wir Marek Janowski bei einem seiner letzten Dirigate als Chef des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin. Sein Engagement dort endet nach 14 Jahren im Sommer 2016.

Claude Debussy
"Le Martyre de Saint Sébastien". Sinfonische Fragmente für Orchester

 

Henri Dutilleux
"Metaboles" für großes Orchester

 

César Franck
Sinfonie d-Moll

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Leitung: Marek Janowski

Aufnahme vom 30. Januar 2016 aus der Philharmonie Köln

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk