Samstag, 23.10.2021
 
Seit 20:05 Uhr Hörspiel
StartseiteEssay und DiskursKönnen die Protestbewegungen etwas ändern?04.03.2012

Können die Protestbewegungen etwas ändern?

Eine Zwischenbilanz der Proteste

2010 war ein Jahr der Massenproteste, von der Arabellion über die Occupy Bewegung bis zu den Aufständen von Jugendlichen in Spanien und Lateinamerika gegen die dortige Bildungsmisere und Perspektivlosigkeit. In Essay und Diskurs zieht Zwischenbilanz der vielfältigen Protestbewegungen.

Mathias Greffrath im Gespräch mit Peter B. Schumann

Ein Demonstrant schwenkt eine ägyptische Fahne vor dem Amtsitz des Premierministers in Kairo (picture alliance / dpa / Mohamed Omar)
Ein Demonstrant schwenkt eine ägyptische Fahne vor dem Amtsitz des Premierministers in Kairo (picture alliance / dpa / Mohamed Omar)

Was ist erreicht worden und was wäre noch zu leisten? Im Vordergrund steht dabei der Fragekomplex: Ist die anfängliche Euphorie inzwischen einer Resignation gewichen? Zeichnet sich gar eine Radikalisierung ab? Und wie steht es um die Gefahr der Verreinnahmung?

Peter B. Schumann unterhält sich mit dem Publizisten und Buchautor Mathias Greffrath. Das Thema lautet: Können die Protestbewegungen etwas ändern?

Das vollständige Gespräch können Sie mindestens bis zum 3.08.2012 in unserem Audio-on-Demand-Player hören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk