Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Kohle-ProtestTausende demonstrieren für Erhalt des Hambacher Forsts

Teilnehmer einer Demonstration am Hambacher Forst tragen Baumsetzlinge, die sie auf dem gerodeten Teil des Forstes anpflanzen wollen.  (dpa, Henning Kaiser)
Bäume pflanzen im Hambacher Forst (dpa, Henning Kaiser)

Am Hambacher Forst haben mehrere tausend Menschen gegen die geplante Rodung des Waldes demonstriert.

In dem Waldgebiet in Nordrhein-Westfalen läuft seit Donnerstag ein Polizeieinsatz, um die Baumhäuser der Braunkohlegegner zu räumen. Die Polizei sprach von mehr als 4.000 Teilnehmern an der Demonstration, Teilnehmer von bis zu 9.000. Einige der Demonstranten versuchten, auf bereits gerodetem Gebiet junge Bäume anzupflanzen.

Der Energiekonzern RWE will im Herbst weite Teile des Hambacher Forstes abholzen, um dort Braunkohle abzubauen. Die nordrhein-westfälische Landesregierung hatte am Donnerstag die Räumung der Protestlager angeordnet - offiziell aus Brandschutzgründen. Der Wald gilt als Symbol des Widerstands gegen die Kohle und die damit verbundene Klimabelastung.