Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

KolumbienRebellen fordern Regierung zu Waffenruhe und Gesprächen auf

Kolumbiens neuer Präsident Ivan Duque bei einer Ansprache nach seinem Wahlsieg in der zweiten Runde der Präsidentschaftswahlen am 17. Juni 2018. (dpa / picture alliance / ZUMA Press)
Kolumbiens Präsident Ivan Duque (dpa / picture alliance / ZUMA Press)

In Kolumbien hat die Guerillaorganisation ELN die Regierung zu einer beidseitigen Waffenruhe und Friedensgesprächen aufgefordert.

Es müssten ausnahmslos alle Themen angesprochen werden, die für eine der Seiten von Interesse seien, erklärte ELN auf Twitter. Gleichzeitig warf die Organisation der Regierung vor, für den Tod mehrerer Oppositionsmitglieder verantwortlich zu sein.

In Kolumbien verhandeln Aufständische und Regierung mit Unterbrechungen seit 2017 über ein Friedensabkommen. Präsident Duque will sich nur auf eine einseitige Waffenruhe einlassen. Die ELN ist mit etwa 1.500 Kämpfern die letzte aktive Guerillaorganisation des Landes.