Die Nachrichten
Die Nachrichten

KolumbienWieder Proteste gegen die Regierung

Ein Demonstrant singt und andere wehen Fahnen von Kolumbien bei einem Protest gegen die Regierung. (AP)
Neue Demonstrationen in Kolumbien (AP)

In vielen Städten Kolumbiens sind erneut Menschen gegen die Regierung von Präsident Duque auf die Straße gegangen.

In der Hauptstadt Bogotá kam der öffentliche Nahverkehr zum Erliegen, Geschäfte und Büros blieben geschlossen. Aufgerufen zu den Protesten hatten die wichtigsten Gewerkschaften des Landes. Sie werfen der Regierung vor, Reformen zu Lasten von Arbeitern, Rentnern und Berufsanfängern durchsetzen zu wollen.

Seit Beginn der Proteste vor einer Woche kamen bei gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei vier Menschen ums Leben, etwa 500 weitere wurden verletzt. Der Präsident hat inzwischen einen "nationalen Dialog" ausgerufen, dieser brachte bisher aber keine nennenswerten Ergebnisse.

Diese Nachricht wurde am 28.11.2019 im Programm Deutschlandfunk gesendet.