Sonntag, 12.07.2020
 
Seit 18:10 Uhr Informationen am Abend
StartseiteAtelier neuer MusikDie wilde Energie des Körpers01.09.2018

Komponist Uwe RaschDie wilde Energie des Körpers

Ruckartig schlägt der Pianist den Kopf auf die Tasten. Später bedient er die Klaviatur mit dem Gesicht. Statt kunstvollem Klavierspiel hören wir grobschlächtige Ton-Cluster. Trotzdem zieht uns das befremdliche Geschehen unweigerlich in seinen Bann.

Von Hanno Ehrler

(Hanno Ehrler)
Entwickelt Musik aus Körperaktionen: der Bremer Komponist Uwe Rasch (Hanno Ehrler) (Hanno Ehrler)
Mehr zum Thema

Festival für Zeitgenössische Musik Bremen "Das Maul ist der Text"

Saxofon-Duo Invading Pleasures Auf der Suche nach neuen Klangkontexten

Wenn er ein Stück beginnt, entwirft Uwe Rasch ungewöhnliche Situationen, in die sich die Interpreten hinein finden müssen. Der Pianist muss mit dem Kopf spielen, die Schuhe des Schlagzeugers sind am Bühnenboden festgenagelt, eine Tänzerin wird an den Füßen aufgehängt. Dann folgen Handlungen, aus denen heraus die Musiker ganz eigenwillige Klangwelten erzeugen. Denn Uwe Rasch geht vom Körper aus. Dieser habe etwas Unkontrollierbares, sagt der 1957 geborene Komponist. So kommt es zu Ereignissen und Klangphänomenen, die bis zu einem gewissen Grad unkalkulierbar sind. Und dann wird es spannend, denn wir betreten neue Erfahrungsräume für das Sehen und Hören.

Diese Sendung können Sie nach Ausstrahlung sieben Tage lang anhören

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk