Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Konferenz in WarschauPompeo wirft Iran "Mordfeldzug" in Europa vor

Mike Pompeo, Außenminister der USA, spricht bei einer Pressekonferenz in Warschau (dpa/Czarek Sokolowski)
Mike Pompeo, Außenminister der USA, spricht bei einer Pressekonferenz in Warschau. (dpa/Czarek Sokolowski)

US-Verteidigungsminister Pompeo hat dem Iran einen - Zitat - "Mordfeldzug in ganz Europa" vorgeworfen.

Dies sei ein internationales Phänomen, sagte Pompeo am Rande einer Nahost-Konferenz in der polnischen Hauptstadt Warschau. Er nahm damit Bezug auf Ermittlungen europäischer Geheimdienste gegen Angehörige der iranischen Revolutionsgarden. Diesen werden Morde und Mordversuche in mehreren europäischen Ländern vorgeworfen. Ziel der Attacken waren demnach iranische Regimekritiker.

Die Nahost-Konferenz war gestern Abend eröffnet worden. An ihr nehmen auch der israelische Ministerpräsident Netanjahu und hochrangige Vertreter arabischer Länder teil.