Die Nachrichten
Die Nachrichten

Konflikt mit der UkraineRussland verlegt laut Medien Kriegsschiffe ins Schwarze Meer

Ein zur russichen Schwarzmeerflotte gehörendes Kriegsschiff der russischen Marine im Hafen von Sewastopol auf der Krim am 18.02.2014. (picture alliance / dpa / Ulf Mauder)
Russisches Kriegsschiff im Hafen der Schwarzmeerflotte Sewastopol auf der Krim. (picture alliance / dpa / Ulf Mauder)

Russland verlegt einem Medienbericht zufolge mehrere Kriegsschiffe ins Schwarze Meer.

Wie Reuters unter Berufung auf die russische Nachrichtenagentur Interfax berichtet, sollen die Artillerie- und Ladungsschiffe dort an Übungen teilnehmen. An das Schwarze Meer grenzt unter anderem die Ukraine mit der von Russland annektierten Halbinsel Krim.

Der ukrainische Präsident Selenskyj kündigte für heute einen Besuch an der Frontlinie in der Ost-Ukraine an. Das Büro des Staatschefs in Kiew teilte mit, Selenskyj werde zu Stellungen fahren, an denen der vereinbarte Waffenstillstand in den vergangenen Tagen systematisch verletzt worden sei. Die Regierung in Kiew wirft Russland vor, seit Wochen Truppen an der Grenze zur Ukraine zu verstärken. Russland widersprach den Berichten nicht, betonte aber, niemanden zu bedrohen.

Diese Nachricht wurde am 08.04.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.