Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

KongoImpfkampagne gegen Ebola beginnt

Demokratische Republik Kongo: Gesundheitspersonal in einer Ebola-Sicherheitszone nahe Mbandaka (AFP / Junior D. KANNAH)
Demokratische Republik Kongo: Gesundheitspersonal in einer Ebola-Sicherheitszone nahe Mbandaka (Bild vom 1. Juni 2018) (AFP / Junior D. KANNAH)

Nach dem Ebola-Ausbruch in der Demokratischen Republik Kongo beginnt die Regierung heute mit ihrer Impfkampagne.

Zunächst sollten die Menschen im Osten des Landes gegen die hochansteckende und oft tödlich verlaufende Krankheit mit dem Serum versorgt werden, teilte das Gesundheitsministerium mit. Helfer seien bereits vor Ort, um Betroffene ausfindig zu machen, die mit Ebola-Kranken in Kontakt gekommen seien. Gut 3.200 Einheiten des Impfstoffs seien in der Hauptstadt Kinshasa vorrätig.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation - WHO - sind in bislang 16 Ebola-Fälle aufgetreten, zudem gibt es 27 Verdachtsfälle. Neun Menschen sind bereits gestorben. In der Demokratischen Republik Kongo ist es der inzwischen elfte Ausbruch von Ebola, seit die Krankheit dort 1976 zum ersten Mal dokumentiert wurde.