Sonntag, 16. Januar 2022

Referendum in SerbienKosovo lässt Stimmzettel beschlagnahmen

Zwischen Serbien und dem Kosovo schwelt eine Auseinandersetzung über das anstehende Referendum zur serbischen Verfassung.

15.01.2022

Die Flagge zeigt auf blauem Hintergrund den Umriss des Kosovo. Darüber sind sechs Sterne im Halbkreis platziert.
Die Flagge des Kosovo. 114 der 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen erkennen es als unabhängigen Staat an (imago)
Nach Darstellung des staatlichen Fernsehens Serbiens ließ das Kosovo Stimmzettel beschlagnahmen, die über die Grenze geliefert worden waren. Die kosovarische Führung will nach eigenen Angaben keine Wahllokale auf ihrem Staatsgebiet zulassen. Die mehr als 100.000 Serben im Kosovo sollten auf Briefwahl ausweichen oder im serbischen Verbindungsbüro in der Hauptstadt Pristina abstimmen. In dem Referendum morgen geht es darum, in Serbien den Einfluss der Politik auf die Justiz zu verringern.
Die serbische Regierung erkennt die Eigenstaatlichkeit des Kosovo nicht an. Vor 14 Jahren hatte sich die damalige serbische Provinz für unabhängig erklärt. Mehr als 100 Staaten, darunter Deutschland, bewerten das Kosovo seither als eigenständigen Staat.
Diese Nachricht wurde am 15.01.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.