Montag, 18.01.2021
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteDas WochenendjournalWie Künstler von der Kunst leben (können)27.09.2014

Kreativität Wie Künstler von der Kunst leben (können)

Kunst ist nicht selten eine geheimnisvolle Angelegenheit. Und rätselhaft ist oft, wie viel Geld mit ihr erzielt werden kann. Kunst ist eine teure Ware - und Kenner kritisieren, dass der Preis oft nichts mit dem Wert des Werkes zu tun hat.

Von Wolf Renschke

Ein Wandgemälde zeigt am 13.04.2013 in Köln (Nordrhein-Westfalen) das geistliche Oberhaupt des Tibetischen Buddhismus, den Dalai Lama, der mit einer chinesischen Flagge geknebelt ist. Das elf Meter hohe Gemälde mit dem Motto "Reden ist silber, schweigen ist China", das der Kölner Streetart-Künstler B. Shanty gemalt hat, hatte die Kölner Gruppe von Amnesty International in Auftrag gegeben. (picture alliance / dpa / Rolf Vennenbernd)
Das elf Meter hohe Gemälde mit dem Motto "Reden ist silber, schweigen ist China", das der Kölner Streetart-Künstler B. Shanty gemalt hat. (picture alliance / dpa / Rolf Vennenbernd)

Sie stellen auch fest, dass der Markt für zeitgenössische Kunst "gespalten" ist - immer weniger Händler und Künstler verdienen immer mehr. Wie aber geht es dem Großteil derer, die künstlerisch tätig sind, als Maler, Bildhauer, Fotografen, ob nun professionell ausgebildet oder Autodidakten? Wie sind ihre Chancen auf dem Kunstmarkt? Wie können sie ihre Werke der Öffentlichkeit zugänglich machen? Ist ein Erfolg planbar, wie kann er befördert werden?

Mit diesen Fragen befasst sich - konzentriert auf die "Kunststadt" Köln -  unsere Sendung.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk