Mittwoch, 01. Februar 2023

Bundeskanzler Scholz
Krieg gegen die Ukraine wird leider nicht schnell zu Ende gehen

Bundeskanzler Scholz erwartet einen eher langen Krieg in der Ukraine.

26.01.2023

    Scholz vor einem schwarz-blauen Hintergrund.
    Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD). (picture alliance / NurPhoto / Emmanuele Contini)
    Man müsse davon ausgehen, dass die Kämpfe leider nicht schnell zu Ende gingen, sagte Scholz im ZDF. Der russische Präsident Putin habe sich verrechnet in seiner Erwartung, dass der Westen die Ukraine nicht lange unterstützen werde. Scholz betonte, Russland dürfe mit seinen Angriffen nicht erfolgreich sein.
    Mit Blick auf die Lieferung von Kampfpanzern erklärte der SPD-Politiker, er sehe durch die lange Abwägung keinen Vertrauensverlust bei den internationalen Partnern. Der Schulterschluss mit den USA, die nun auch Kampfpanzer lieferten, sei für ihn unabdingbar gewesen.

    Weiterführende Informationen

    In unserem Newsblog zum Krieg in der Ukraine und seinen Auswirkungen finden Sie einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen, den wir laufend aktualisieren.
    Diese Nachricht wurde am 26.01.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.