Die Nachrichten
Die Nachrichten

Kritik aus MoskauRussland kritisiert Weißbuch der Bundesregierung als "Enttäuschung"

Eine Hand hält das neue Weißbuch zur Sicherheitspolitik. (dpa/picture alliance/Michael Kappeler)
"Lauter Klischees und ungerechte Anschuldigungen": So bewertet Russland das neue Weißbuch zur Sicherheitspolitik. (dpa/picture alliance/Michael Kappeler)

Russland hat das neue Weißbuch der Bundesregierung zur Sicherheitspolitik als Enttäuschung kritisiert.

Das Mitte des Monats in Berlin veröffentlichte Strategiepapier
sei "voller Klischees und ungerechter Anschuldigungen", sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Sacharowa, in Moskau. Russland werde das in der künftigen Zusammenarbeit berücksichtigen, wird sie von der Agentur Interfax zitiert.

In dem Weißbuch wird Russland als Herausforderung für die Sicherheit bezeichnet. So stelle Moskau die europäische Friedensordnung in Frage. In früheren Ausgaben war Moskau noch als Partner gewertet worden.