Freitag, 16.11.2018
 
Seit 14:30 Uhr Nachrichten
StartseiteBücher für junge LeserDie besten 7 Bücher für junge Leser im Monat Mai05.05.2018

Kritik Die besten 7 Bücher für junge Leser im Monat Mai

Monsternanny und Gurkenbauernhof, Vertrauen und Sehnsucht, Liebe und Tod. In den besten 7 Büchern für Kinder und Jugendliche im Mai werden eindringliche, berührende und einfach nur lustige Bücher vorgestellt.

Ein Mädchen und ein Junge lesen Bücher und sitzen dabei auf Schaukeln (imago stock & people)
Die April-Auswahl von spannenden Büchern für Kinder und Jugendliche (imago stock & people)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

Kritik Die besten 7 Bücher für junge Leser im Monat April

Kritik Die besten 7 Bücher für junge Leser im Monat März

Kritik Die besten 7 Bücher für junge Leser im Monat Februar

Oje, ein Buch!
Von Lorenz Pauli und Miriam Zedelius (Illustration)
atlantis Verlag, 32 Seiten, € 14,95                                                       ab 4

Juri erklärt Frau Asperilla, wie man ein Bilderbuch liest und dass vielleicht Tiere auftauchen, die es gar nicht gibt. Vor allem aber, dass man die Seiten umblättern und nicht wischen oder scrollen muss. So liest Frau Asperilla mit Juri die Geschichte der kleinen Maus, die Monster und Drache überlistet, und sie lernt eine ganze Menge Neues. Ein hochamüsantes Bilderbuch, auf zwei Ebenen, mit viel Witz illustriert.

Sieben Ziegen fliegen durch die Nacht
Hundert neue Kindergedichte
Von Uwe-Michael Gutzschhahn (Hrsg.) und Sabine Kranz (Illustration)
dtv junior, 175 Seiten, € 16,95                                                           ab 5

Es geht um Flimmerfische und Schneckensterne, um den heißen Brei, den Sommer und den Herbst, um Vampire und Cowboys und Klettern in Italien. Von Augustin über Maar zu Wittkamp. Von Johansen über Kreller zu Richter. Neues und Unveröffentlichtes, Gereimtes und Ungereimtes. Spielerisch und expressiv illustriert von Sabine Kranz. Ein pures Vergnügen!

Frosch und die abenteuerliche Jagd nach Matze Messer
Von Michael Roher
Tyrolia Verlag, 192 Seiten, € 14,95                                                     ab 9

Sommerferien auf einem Gurkenbauernhof? Das hatte sich Frosch alias Lupinie anders vorgestellt. Sie liebt Abenteuer und keine Gurken. Niemand konnte ahnen, dass sie in Graf Gurgels Gruselschloss landet, Heavy Metal mit einem Pharao hört und dem Kinderfresser Matzke Messer begegnet. Verrückte außergewöhnliche Figuren in einem temporeichen Kinderroman, mit Zeichnungen.

Monsternanny
Eine ungeheuerliche Überraschung
Von Tuutikki Tolonen und Pasi Pitkänen (Illustration)
Aus dem Finnischen von Anu Stohner
Hanser Verlag, 303 Seiten, € 14,-                                                       ab 9

Der Vater im Schneesturm, die Mutter in Kur, da muss eine Nanny her, die auf die Kinder aufpasst. Aber muss es denn ausgerechnet eine staubende Monsternanny sein, die im Flurschrank schläft, nicht spricht und andere Nannys anlockt? Was fressen Monster überhaupt? Jedenfalls keine Kinder. Und was sagt zu all dem der sprechende Bademantel? Kinder ohne Aufsicht – der finnische Roman ist ein turbulentes Abenteuer mit amüsanten Bildern, ein Spaß für die ganze Familie.

mausmeer
Von Tamara Bach
Carlsen Verlag, 144 Seiten, € 12,99                                                   ab 14

Annika und Ben, Bruder und Schwester. Eigentlich soll sie aufpassen, wenn er seinen Geburtstag im Elternhaus feiert. Stattdessen entführt er sie in das leerstehende Haus der Großeltern. Ein Ausstieg, ein Schritt zum Erwachsenwerden, eine Erkenntnis! Ein Roman, der in die Köpfe der Protagonisten und dort zu den "Denkstellen" führt. Ein eindringliches Werk!

Battle
Von Maja Lunde
Aus dem Norwegischen von Antje Subey-Cramer
Verlag Urachhaus, 223 Seiten, € 17,-                                                   ab 14

Die Welt der 17jährigen Amelie bricht zusammen, als der Vater Konkurs anmeldet und sie in eine Hochhaussiedlung ziehen müssen. Sie erzählt niemandem davon. Aber dann lernt sie den Breakdancer Mikael kennen. Er verliebt sich in sie. Er ist ehrlich. Er ist offen. Aber kann sie ihm wirklich vertrauen. Der Roman einer großen Autorin über Vertrauen und Sehnsucht.

Herzdenker
Von David Arnold
Aus dem amerikanischen Englisch von Ulrich Thiele
Arena Verlag, 376 Seiten, € 17,-                                                        ab 14

Eine Geschichte über die Liebe und über den Tod. Und über Botschaften, die über den Tod hinausgehen. Victor hat gerade seinen Vater verloren, als er Madeline kennenlernt. "Du musst mit dem Herzen denken, V, sagte er immer, im Herzen ist die Musik zu Hause." Victors Vater war ein echter Herzdenker. Würde Victor so werden wie er? Eine berührende Geschichte.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk