Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
Montag, 20.09.2021
 
Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
StartseiteBüchermarktÜber Anziehungskräfte und Geschichten des Alltags01.10.2015

KritikergesprächÜber Anziehungskräfte und Geschichten des Alltags

Eine mörderische Spannung verspricht der neue Roman des Bestsellerautoren Peter Hoeg, "Der Susan-Effekt" (Hanser). Und die Geschichten aus dem Alltagsleben des irischen Altmeisters William Trevor sind in einem neuen Band erschienen. Eberhard Falcke und Meike Fessmann diskutieren die Werke im "Kritikergespräch".

Eberhard Falcke und Meike Fessmann im Gespräch mit Hajo Steinert

Ein Bücherstapel. (imago stock&people)
Im Kritikergespräch geht es heute um "Der Susan-Effekt" von Peter Hoeg und den Band "Ein Traum von Schmetterlingen" von William Trevor. (imago stock&people)
Mehr zum Thema

Anleihen beim Genre des Krimis

Written in America

Peter Høeg: "Der Susan-Effekt" Wenn Menschen die Wahrheit sagen müssen

Die Experimentalphysikerin Susan besitzt eine außergewöhnliche Anziehung. Jeder, der mit ihr spricht, fühlt sich zu absoluter Aufrichtigkeit verurteilt. Ein hochrangiger Jurist will sie für seine Zwecke in einen hochbrisanten Fall einbinden. Der neue Roman des dänischen Bestsellerautors Peter Hoeg zeugt von mörderischer Spannung: "Der Susan-Effekt" (Hanser).

William Trevor ist der Altmeister der irischen Literatur. Keiner erzählt von den Verschwiegenheiten und Torheiten des Alltagslebens so erbarmungslos und psychologisch durchtrieben wie der 87-Jährige. Endlich gibt es einen repräsentativen Band mit seinen Meistererzählungen. Unter dem Titel "Ein Traum von Schmetterlingen" (Hofmann und Campe).

Das "Kritikergespräch" mit Eberhard Falcke und Meike Fessmann können Sie ab Sendedatum in unserem Audioarchiv noch mindestens sechs Monate nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk