Die Nachrichten
Die Nachrichten

KulturRund 570.000 Teilnehmer an bundesweitem "Vorlesetag"

Kinder vor einem Plakat der Stiftung Lesen zum bundesweiten Vorlesetag am 17. November 2017. (Stiftung Lesen / Bildschön)
Heute ist wieder bundesweiter "Vorlesetag" - in diesem Jahr allerdings vor allem digital. (Archivbild) (Stiftung Lesen / Bildschön)

Am bundesweiten Vorlesetag haben sich in diesem Jahr rund 570.000 Vorleser und Zuhörer beteiligt.

Diese Zahl nannte die Stiftung Lesen auf ihrer Internetseite. Die alljährliche Veranstaltungsreihe fand wegen der Corona-Pandemie weitgehend digital statt. Im Internet und über soziale Medien lasen unter anderem Buchautorin Cornelia Funke, Fußballspieler Thomas Müller, die Schauspielerin Annette Frier und KiKA-Moderatorin Muschda Sherzada.

Ziel des Aktionstags ist es, ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen, Begeisterung für das Lesen zu wecken und die Lesekompetenz der Kinder langfristig zu fördern.

Der Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative der Wochenzeitung "Die Zeit", der Stiftung Lesen und der Deutsche-Bahn-Stiftung.

Diese Nachricht wurde am 21.11.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.