Die Nachrichten
Die Nachrichten

KunstgeschichteRätsel um Inschrift auf Munch-Gemälde gelöst

"Der Schrei" von Edvard Munch, 1893. (imago / United Archives International)
"Der Schrei" von Edvard Munch, 1893. (imago / United Archives International)

Das Rätsel um den Schriftzug auf Edvard Munchs berühmten Gemälde "Der Schrei" ist gelöst.

"Kan kun være malet af en gal Mand!", steht auf Norwegisch in der oberen linken Ecke des Originals - übersetzt: "Kann nur von einem Verrückten gemalt worden sein!" Der für das bloße Auge kaum wahrnehmbare Satz wurde per Bleistift auf die Farbe des Gemäldes geschrieben, nachdem das Werk fertiggestellt wurde. Wie das Nationalmuseum in Oslo mitteilte, stammt es vom Meister selbst. Dies sei mit Hilfe von Infrarotaufnahmen festgestellt worden. Es bestehe kein Zweifel, dass es sich um Munchs eigene Inschrift handele.

"Der Schrei" - auf Norwegisch "Skrik" - zählt zu den bekanntesten Motiven der Kunstgeschichte. Er gilt als zeitloser Ausdruck menschlicher Angst und wurde beispielsweise auch zur Vorlage verschiedener Emojis auf Smartphones.

Munch malte übrigens insgesamt vier Versionen des Bildes. Neben dem Original aus dem Jahr 1893 zählt eine spätere Version von 1910 zu den bekanntesten.

Diese Nachricht wurde am 23.02.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.