Die Nachrichten
Die Nachrichten

Kuwait AirwaysIsraelische Staatsbürger werden weiterhin nicht befördert

Eine Passagiermaschine der Kuwait Airways am 25.07.2014 auf dem Flughafen in Frankfurt am Main. (picture alliance / dpa / Boris Roessler)
Will die Diskriminierung von Israelis nicht beenden: Die Fluggesellschaft Kuwait Airways. (picture alliance / dpa / Boris Roessler)

Die Fluglinie Kuwait Airways hat ihre Verbindungen nach New York und London eingestellt, um keine israelischen Staatsbürger befördern zu müssen.

Das teilte das US-Verkehrsministerium mit. Die Behörde hatte nach eigenen Angaben die Fluggesellschaft aufgefordert, die Diskriminierung israelischer Bürger zu beenden. Bereits 2013 erklärte Kuwait Airways auf Nachfrage der US-Regierung, sie befolge nationale Gesetze, nach denen wirtschaftliche Beziehungen mit Menschen oder Firmen aus Israel verboten seien.