Die Nachrichten
Die Nachrichten

KuwaitFestnahmen nach Anschlag auf Moschee

Vor der Moschee zwischen Hochhäusern stehen viele Menschen und Fahrzeuge, darunter Feuerwehrfahrzeuge und Rettungswagen. (AFP / YASSER AL-ZAYYA)
Die Moschee in Kuwait-Stadt nach dem Anschlag. (AFP / YASSER AL-ZAYYA)

In Kuwait sind im Zusammenhang mit dem Bombenanschlag auf eine Moschee mehrere Menschen festgenommen worden.

Das Innenministerium in Kuwait-Stadt erklärte, die Personen stünden unter Verdacht, mit dem Attentäter in Verbindung gestanden zu haben. Bei dem Anschlag in der Hauptstadt waren einschließlich des Selbstmord-Attentäters 28 Menschen getötet und mehr als 200 verletzt worden. Der Mann hatte sich gestern während des Freitagsgebets in die Luft gesprengt. Zu der Tat bekannte sich die IS-Terrormiliz.