Dienstag, 10.12.2019
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteSprechstundeChancen und Risiken operativer Augenkorrekturen 11.06.2019

Laser statt BrilleChancen und Risiken operativer Augenkorrekturen

Viele Menschen können sich an Brillen oder Kontaktlinsen nicht gewöhnen oder verzichten aus Eitelkeit darauf. Um wieder optimal sehen zu können, kann eine Laserbehandlung vorhandene Kurz- oder Weitsichtigkeiten ausgleichen. Vor einer Operation sollten sich Patienten jedoch gut beraten lassen.

Moderation: Carsten Schroeder

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Arzt leuchtet einer alten Frau in die Augen. (Kopp/CBM/picture alliance/imageBROKER)
Eine Laser-Operation am Auge birgt auch Risiken. Daher ist eine umfassende Aufklärung wichtig. (Kopp/CBM/picture alliance/imageBROKER)
Mehr zum Thema

Grüner Star Wenn Augentropfen nicht helfen

Radiolexikon: Kurz- und Weitsichtigkeit

Mehr als 100.000 Menschen unterziehen sich jedes Jahr in Deutschland dieser Behandlung, die allerdings auch Risiken birgt. Aus diesem Grund sollte vor jeder Laserbehandlung eine gründliche Beratung erfolgen.

Studiogast:

- Professor Dr. med. Thomas Kohnen, Direktor der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Frankfurt/Main

Beiträge in der Sendung:

Eine Patientin erzählt (Reportage von Mirko Smiljanic)

Radiolexikon Gesundheit: Alzheimer (Andrea Westhoff)

Aktuelle Informationen aus der Medizin:

Schilddrüsen Kongress 2019, München, 6. bis 7. 6. 2019
Endoskopische und Minimalinvasive Schilddrüsen-Operationen

Gespräch mit Prof. Dr. med. Hans Martin Schardey, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie im Krankenhaus Agatharied in Hausham bei München

Zähneknirschen ist keine Krankheit – ernste Folgen für die Gesundheit sind aber möglich: Neue Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V., Berlin, 6. 6. 2019

Hörertelefon: 00800-4464 4464
E-Mail: sprechstunde@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk