Schleswig-Holstein
Lebenslange Haft nach tödlicher Messerattacke in Regionalzug

Im Prozess um die tödliche Messerattacke in einem Regionalzug im schleswig-holsteinischen Brokstedt ist der Angeklagte zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden.

18.05.2024
    Zwei Polizisten bringen den Angeklagten in Handschellen, der in grüner Haftkeldung erscheint. Sein Gesicht ist unscharf gemacht.
    Der Angeklagte Ibrahim A. wird von Justizbeamten an seinen Platz im Gerichtssaal im China Logistic Center gebracht (Archivfoto). (Christian Charisius / dpa-POOL / dpa / Christian Charisius)
    Das Landgericht Itzehoe sah es als erwiesen an, dass der damals 34-jährige Palästinenser im Januar 2023 zwei Menschen erstochen und vier weitere Personen verletzt hat. Außerdem erkannten die Richter eine besondere Schwere der Schuld.
    Diese Nachricht wurde am 15.05.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.