Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

LebensqualitätNorwegen im weltweiten Vergleich an der Spitze

Sonnenuntergang am Cape Lindesnes in Vest-Agder in Norwegen (imago/Westend61)
In Norwegen ist die Lebensqualität einer Studie zufolge am größten. (imago/Westend61)

In Norwegen lebt es sich einer Untersuchung des UNO-Entwicklungsprogramms UNDP am besten.

Der ölreiche skandinavische Wohlfahrtsstaat belegt wie schon in den Vorjahren den ersten Platz in einem Index für Lebensqualität. Auf Platz zwei liegt die Schweiz - dann folgen Australien, Irland und Deutschland. Auch global gesehen steigt laut UNO die Lebensqualität: Heute umfasse die Gruppe mit einer sehr hohen menschlichen Entwicklung 59 Länder und Territorien, vor acht Jahren seien es 46 gewesen.

Viele Länder seien aber auch durch Ungleichheit und verlorene Chancen geprägt: Die letzten fünf Plätze in dem Ranking belegen Burundi, Tschad, der Südsudan, die Zentralafrikanische Republik und - zuletzt - Niger. Kriterien der Liste sind die Lebenserwartung, das Bildungsniveau und das Einkommen.