Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

LeinölNeues Produktionsverfahren soll Leinöl haltbar machen

Leinöl in einer Karaffe (www.imago-images.de)
Leinöl (www.imago-images.de)

Ein neues Produktionsverfahren soll Leinöl länger haltbar machen.

Das Öl von Leinsamen gilt als besonders gesund, weil es lebenswichtige Omega-3-Fettsäuren enthält, die ein Körper nicht selbst herstellen kann. Allerdings wird Leinöl nach Anbruch einer Flasche schon nach einigen Wochen ranzig, im Kühlschrank und in dunklen Flaschen hält es etwas länger. Jetzt haben Lebensmittelanalytikerinnen und -analytiker der Uni Wien ein neues Produktionsverfahren entwickelt, bei dem Leinöl am Ende noch haltbarer sein soll.

Den Forschenden zufolge altert Leinöl normalerweise rasch, weil spezielle Linolensäuren darin unter Einfluss von Sauerstoff schneller als andere Fette oxidieren. Aber so genannte Polyphenole könnten diesen chemischen Prozess verzögern. Die Polyphenole haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Pressrückstand gefunden, der bei der Ölpressung normalerweise abfällt und an Tiere verfüttert wird. Laut den Forschenden hat ihr Öl jetzt zwölf Mal mehr solche antioxidativen Polyphenole und schmeckt weniger bitter als bisheriges Leinöl.

Diese Nachricht wurde am 16.09.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.