Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

LesbosLeiter des Flüchtlingslagers gibt auf

Geflüchtete und freiwillige Helfer gegeben in der Nähe des Flüchtlingscamps Moria auf Lesbos Kleidung an Bedürftige aus. (picture alliance / dpa / Jodi Hilton / NurPhoto)
Flüchtlinge auf Lesbos erhalten Kleidung (picture alliance / dpa / Jodi Hilton / NurPhoto)

Der Leiter des Flüchtlingslagers auf der griechischen Insel Lesbos, Balpakakis, gibt nach drei Jahren sein Amt auf.

Er sagte der griechischen Nachrichtenagentur ANA, er habe unter schwierigen Umständen getan, was zu tun gewesen sei. Nun sei er müde.

Das Lager Moria auf Lesbos steht seit langem in der Kritik. Es ist chronisch überfüllt, dadurch ist die hygienische Situation bedenklich. In dem Lager, das für 3.000 Menschen ausgelegt ist, leben zur Zeit mehr als 10.000 Personen. In Lesbos kommen immer wieder Flüchtlinge an, die von der Türkei aus übersetzen.

Das Innenministerium in Berlin rief Griechenland auf, mehr Flüchtlinge in die Türkei abzuschieben. Der Parlamentarische Staatssekretär Mayer sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, nur das könne die Lage auf den Inseln verbessern.