Die Nachrichten
Die Nachrichten

LibyenFriedensplan unterzeichnet

Die libysche Flagge weht im Wind vor blauem Himmel. (dpa / picture alliance / Matthias Tödt)
Hoffnungsschimmer für Libyen? (dpa / picture alliance / Matthias Tödt)

Die Konfliktparteien in Libyen haben den Friedensplan für das Bürgerkriegsland unterzeichnet.

Der UNO-Sondergesandte Kobler sprach bei der feierlichen Zeremonie in Skhirat in Marokko von einem historischen Tag für Libyen. Die Anwendung von Gewalt zur Durchsetzung von politischen Zielen müsse künftig der Vergangenheit angehören.

Das unter UNO-Vermittlung ausgearbeitete Abkommen sieht unter anderem die Bildung einer nationalen Einheitsregierung vor. Vorausgegangen waren mehr als einjährige Verhandlungen. Bislang gibt es in Libyen zwei rivalisierende Parlamente und zwei Regierungen. Zudem nutzt der IS das Machtvakuum, das nach dem Sturz des Diktators Gaddafi 2011 entstanden ist.

Zahlreiche Länder haben bereits ihre Unterstützung für Libyen signalisiert. Bei einer Konferenz in Rom sagten die Teilnehmerstaaten, darunter die USA, Russland und Deutschland, wirtschaftliche Hilfen für den Wiederaufbau staatlicher Strukturen zu.