Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

LibyenVon General Haftar gestützte Regierung bietet Rücktritt an

Junge Männer haben im libyschen Bengasi Autoreifen angezündet und protestieren gegen die schlechten Lebensbedingungen. (ABDULLAH DOMA / AFP)
Protest gegen die international nicht anerkannte Regierung im libyschen Bengasi. (ABDULLAH DOMA / AFP)

Die international nicht anerkannte Regierung im Osten Libyens hat ihren Rücktritt angeboten.

Ein Sprecher sagte in Bengasi, man reagiere damit auf die jüngsten Demonstrationen. Parlamentspräsident Saleh forderte die von General Haftar gestützte Regierung auf, bis zu einer Entscheidung der Abgeordneten im Amt zu bleiben. Die Proteste richteten sich gegen die schlechten Lebensbedingungen und die weit verbreitete Korruption.

Auch die international anerkannte Regierung in Tripolis unter Ministerpräsident Sarradsch steht in der Kritik. Hunderte Menschen prangerten ebenfalls die schlechten Lebensbedingungen an und forderten die Abhaltung lange aufgeschobener Wahlen.

Seit dem Sturz des langjährigen Diktators Gaddafi 2011 herrscht in Libyen Bürgerkrieg.

Diese Nachricht wurde am 14.09.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.