Montag, 24.09.2018
 
Seit 08:10 Uhr Interview
StartseiteMusikszeneDie subtile Kunst am Klavier18.09.2018

LiedbegleitungDie subtile Kunst am Klavier

"Es ist ein Geben und Nehmen, ein Suchen nach neuen Ideen, nach Interpretationen", beschreibt Jonas Kaufmann die Beziehung eines Sängers zum Liedbegleiter. Eine Rolle, die sich im Laufe der Jahre gewandelt hat. Vom bloßen Zubehör der Sängerin oder des Sängers hin zum gleichberechtigten Partner.

Von Florian Heurich

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Mann sitzt an einem Flügel (M. Artalejo)
Die eine Hälfte des eingespielten Teams aus Sänger und Pianist: Gerold Huber am Flügel. (M. Artalejo)

Viele erfahrene Liedbegleiter wie Helmut Deutsch, Wolfram Rieger und Gerold Huber erzählen von ihrer Arbeit, davon, wie man zum Liedbegleiter wird. Und auch der Gegenpart, der Sänger bzw. die Sängerin, kommt in Gestalt von Jonas Kaufmann, Bo Skovhus und Christian Gerhaher zu Wort und schildert die enge Kooperation mit dem Menschen an den Klaviertasten.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk