Literatur

Buch gegen MobbingMut finden, sich zu wehren

Zwei Schüler prügeln sich am Mittwoch (26.11.2008) auf dem Schulhof des Gymnasiums in Leichlingen (Illustration). Foto: Oliver Berg dpa/lnw +++(c) dpa - Report+++ | Verwendung weltweit (Picture Alliance / dpa / Oliver Berg)

Besonders der fiese Dilan hat es auf Vincent abgesehen und verprügelt ihn regelmäßig: Die niederländische Autorin Enne Koens erzählt in "Ich bin Vincent und ich habe keine Angst" berührend von den Ängsten eines Jungen, dem es durch die Hilfe einer echten Freundin gelingt, sein Schweigen zu brechen und sich gegen Mobbing zu wehren.Bücher für junge Leser | 18.01.2020 | 16:05 Uhr

Alternativwelt-RomaneVon Fatherland zu NSA

Filmstill aus der Amazon-Serie "The Man in the High Castle" mit Rufus Sewell (re) nach der Romanvorlage von Philip K. Dick (Amazon / Everett Collection / Liane Hentscher)

"The Man in the high castle" ist eine der erfolgreichsten Alternativwelt-Geschichten unserer Zeit. Das Science-Fiction-Genre füllt die Kassen: Von Andreas Eschbachs "NSA" bis zu Christian Krachts: "Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten". Welche Bücher lohnen sich?Büchermarkt | 16.01.2020 | 16:10 Uhr

Beitrag hören

Charles J. Shields: "Der Mann, der den perfekten Roman schrieb"Knurriges Genie

Buchcover: Charles J. Shields: „Der Mann, der den perfekten Roman schrieb. ‚Stoner‘ und das Leben des John Williams“ (Buchcover: dtv)

Falsches Jahrzehnt, falsche Rezensenten, falsche Gewohnheiten: Im Leben des US-Schriftstellers John Williams lief vieles nicht rund. Charles J. Shields hat nun eine erste, spannende Biographie über den erst posthum entdeckten "Stoner"-Autor geschrieben, dessen Romane heute als Meisterwerke gelten.Büchermarkt | 15.01.2020 | 16:10 Uhr

Beitrag hören

Kathrin Aehnlich: „Wie Frau Krause die DDR erfand“Wem gehört die deutsche Geschichte?

Die Schriftstellerin Kathrin Aehnlich und ihr Buch „Wie Frau Krause die DDR erfand“ (Foto: Verlag Antje Kunstmann/Christiane Eisler, Buchcover: Verlag Antje Kunstmann)

Ein Besser-Wessi will in Kathrin Aehnlichs Satire einen Film über DDR-Bürger machen. Und natürlich hat er klare Vorstellungen, wie die Ostdeutschen darin auszusehen haben: typisch Ossimäßig eben. Hilfe kommt von Frau Krause. Leider gerät der Roman zu brav und holzschnittartig. Die Figuren bleiben blass.Büchermarkt | 15.01.2020 | 16:10 Uhr

Beitrag hören

Erich Wolfgang SkwaraOde an die Schönheit

Ortseingangsschild von Menton (Deutschlandradio / Andreas Noll)

Der österreichische Schriftsteller Erich Wolfgang Skwara arbeitet seit über vierzig Jahren an einem literarischen Programm, das ihm eine kleine, literaturkritische Lesergemeinde gesichert hat. Sein neuer Roman nach über zehn Jahren zeigt Skwara auf der Höhe seines Schaffens.Büchermarkt | 13.01.2020 | 16:10 Uhr

Beitrag hören

Identitäten (6/7)Farbe bekennen

Die Autorin und Kuratorin Mahret Ifeoma Kupka (@CarlOdera)

Jackie Thomaes Roman "Brüder", 2019 für den Deutschen Buchpreis nominiert, erzählt von zwei schwarzen deutschen Männern. Mahret Kupka zufolge wurde Thomae in Rezensionen vor allem dafür gelobt, mit ihrer eher unpolitischen Erzählung zu vermitteln, Deutschland habe kein Problem mit Rassismus.Essay und Diskurs | 12.01.2020 | 09:30 Uhr

Beitrag hören

Katja Schönherr: "Marta und Arthur"Dies ist kein Liebeslied

Die Schriftstellerin Katja Schönherr und ihr Buch „Marta und Arthur“ (Foto: Politycki & Partner / Suzanne Schwiertz, Buchcover: Arche Verlag)

Über 40 Jahre lang sind Marta und Arthur ein Paar. Aber die beiden trennt weit mehr als nur ein großer Altersunterschied und ein gemeinsames Kind, dass Arthur nie wollte. Psychologisch versiert lotet Katja Schönherr in ihrem Debütroman aus, was Menschen aneinander kettet, obwohl die Liebe fehlt. Büchermarkt | 09.01.2020 | 16:10 Uhr

Beitrag hören

Theodor Fontane und die Frauen Alle haben sie einen Knacks

Der Schriftsteller Theodor Fontane und seine Ehefrau Emilie (Fotos: picture-alliance / dpa)

Effi Briest, Jenny Treibel und Mathilde Möhring: Die Frauengestalten in Theodor Fontanes Romanen sind unvergesslich. Sein 200. Geburtstag ist ein guter Anlass, sich diese Heldinnen nochmals genauer anzuschauen – und zu prüfen, wie es der große Realist eigentlich privat mit den Frauen hielt.Büchermarkt | 30.12.2019 | 16:10 Uhr

Beitrag hören

Festessen in der LiteraturSchlaraffische Lektüren

Ein festlich gedeckter Tisch zu Weihnachten (imago / chromorange)

Für religiöse Festtage sind besondere Speisen und ausufernde Mahlzeiten vorgesehen - auch in der Literatur. Hier verstecken sich in Essen und Essgewohnheiten oft Hinweise auf Charaktere und Strukturen. Eine kurze Kulturgeschichte der Völlerei von Hänsel und Gretel bis Hanno Buddenbrook.Büchermarkt | 26.12.2019 | 16:05 Uhr

Beitrag hören

Mehr anzeigen

Empfehlungen