Literatur

Zora del Buono: "Die Marschallin"Politik, Patienten, Palaver

Buchcover: Zora del Buono: „Die Marschallin“, im Hintergrund eine historische Hausfassade in Süditalien. (Buchcover: C.H. Beck Verlag, Hintergrund: imago images/Michael Eichhammer)

Ihr Mann Pietro soll Marschall Tito mit einer Röntgenaufnahme das Leben gerettet haben. Doch die slowenisch-italienische Arztgattin Zora Del Buono, Inhaberin von fünf Pässen, tritt in dem Porträt, das ihr ihre Enkelin gewidmet hat, aus dem Schatten ihres Mannes heraus und wird zu einer Jahrhundertfigur.Büchermarkt | 27.11.2020 | 16:10 Uhr

Beitrag hören

Ehemalige Satirezeitschrift "Die schwarze Botin"Kampf den "dummen Frauen"

Der Herausgeber Vojin Saša Vukadinović mit seinem Buch „Die schwarze Botin. Ästhetik, Kritik, Polemik, Satire 1976 – 1980“ (Buchcover Wallstein Verlag, Autoren Portrait @ Marcus Witte)

Eine satirische und elitäre Zeitschrift mischte Ende der 1970er Jahren den feministischen Diskurs der Bundesrepublik auf. "Die schwarze Botin" erteilte weiblicher Solidarität eine Absage, kritisierte Frauenbewegung und Linke. Ihre Position fehlt heute, sagt Historiker Vojin Saša Vukadinović im Dlf.Büchermarkt | 12.11.2020 | 16:10 Uhr

Beitrag hören

Wolfram Eilenberger: "Feuer der Freiheit"Denken in finsteren Zeiten

Der Autor und Philosoph Wolfram Eilenberger (Annette Hauschild/Ostkreuz)

Nach den vier Philosophen seines Bestsellers "Zeit der Zauberer" nun vier Philosophinnen: Die Jahre 1933 bis 1943 markieren das schwärzeste Kapitel der europäischen Moderne. Wolfram Eilenberger lässt in seinem neuen Buch vier Denkerinnen auftreten, die in dieser Zeit visionäre Ideen entwickelten.Büchermarkt | 08.11.2020 | 16:10 Uhr

Beitrag hören

Schriftsteller im "Prager Kreis"Vor 50 Jahren starb Johannes Urzidil

eine Schwarzweiss-Photographie von 1968 zeigt  Johannes Urzidil, tschechischer Schriftsteller, in schwarzem Wollmantel in der Prager Altstadt. Johannes Urzidil, tschechischer Schriftsteller. Photographie. 1968 | (picture-alliance / IMAGNO)

Johannes Urzidil war der jüngste Dichter im legendären "Prager Kreis" um Max Brod, Franz Kafka und Franz Werfel. Erst mit 60 Jahren im New Yorker Exil gelang ihm der literarische Durchbruch. Am 2. November 1970, kurz vor einer Lesung in Rom, starb Urzidil mit 74 Jahren.Kalenderblatt | 02.11.2020 | 09:05 Uhr

Tamsyn Muir: "Ich bin Gideon"Die Magie ist schwarz

Die Schriftstellerin Tamsyn Muir und ihr Roman „Ich bin Gideon“ (Cover Heyne Verlag, Autorenportrait © Vicki Bailey/VHB Photography)

In einem mitreißenden Genre-Mix erzählt die neuseeländische Autorin Tamsyn Muir von einer Nekromantin, einer Frau, die Tote beschwört, und ihrer Leibwächterin. Geisterbeschwörungen, klappernde Knochen, Raumschiffe und Zickenkrieg: Selten war fantastische Literatur so jung, grell und großartig.Büchermarkt | 30.10.2020 | 16:10 Uhr

Beitrag hören

Ilja Leonard PfeijfferGrand Hotel Europa

Ein Portraits des niederländischen Schriftstellers Ilja Leonard Pfeijffer  (Autorenportrait © Marc Brester  aquattromani.nl)

Ein italienisches Hotel als Schauplatz für Überlegungen über den Verfall der europäischen Kultur. Ein alternder Schriftsteller aus Holland, dessen Geliebte nicht zufällig Clio heißt: "Grand Hotel Europa" von Ilja Leonard Pfeijffer ist eine ironische Hommage an Thomas Manns "Zauberberg".Büchermarkt | 28.10.2020 | 16:10 Uhr

Beitrag hören

Mehr anzeigen

Empfehlungen