Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Logistik-Konzern"In Deutschland fehlen 50.000 Lkw-Fahrer"

Ein LKW-Fahrer sitzt hinter dem Steuer seines Fahrzeugs. (imago/Olaf Döring)
Früher konnten viele bei der Bundeswehr einen Lkw-Führerschein machen, mit dem Wegfall der Wehrpflicht ist das passé. (imago/Olaf Döring)

Der Logistik-Konzern Dachser beklagt einen drastischen Personalmangel.

Im Moment fehlten 50.000 Lkw-Fahrer in Deutschland, sagte der Inhaber des Unternehmens, Bernhard Simon, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Als Gründe nannte er das "ungerechtfertigt schlechte öffentliche Image" des Berufs. Auch die Angst vor Raubüberfällen spiele neuerdings eine Rolle. Eine weitere Ursache liege darin, dass junge Männer früher in der Bundeswehr einen Lkw-Führerschein machen konnten. Diese Reservoir an potenziellen Arbeitskräften sei mit der Abschaffung der Wehrpflicht weitgehend entfallen. Die Ausbildung zum Lkw-Fahrer koste 20.000 Euro, die sein Haus zwar übernehme, was aber nicht reiche, um genügend Nachwuchs zu werben.