Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

LuftfahrtFluggesellschaften spüren die Klimadebatte nicht

Luftaufname eines Flughafen, zu sehen sind ein Flugzeug und viele verschiedene Fahrzeuge. (Imago / fstop Images / Stephan Zirwes)
Passagiere fliegen vielleicht mit schlechterem Gewissen - aber sie fliegen (Imago / fstop Images / Stephan Zirwes)

Fluggesellschaften sehen derzeit keine Auswirkungen der Klimaschutzdebatte auf ihre Buchungszahlen.

Der Deutschland-Chef des Billiganbieters Easyjet sagte der Deutschen Presse-Agentur, er rechne für dieses Jahr mit weiterem Wachstum. Auch Lufthansa-Chef Spohr erklärte in der "Neuen Zürcher Zeitung", man sehe derzeit keine Zurückhaltung - im Gegenteil. Um den CO2-Ausstoß der Flugzeuge zu senken, müsse man sich noch mehr einfallen lassen, räumte Spohr ein.

Eine europaweite CO2-Abgabe würde das Klima nicht schützen, betonte der Lufthansa-Chef. Länder wie die Türkei, die Vereinigten Arabischen Emirate und die USA würden dann europäische Passagiere abziehen.