Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Macron zu Russland"Europa muss Dialog aufrechterhalten"

Macron steht vor einer französischen und einer EU-Flagge. (imago/JBAutissier/Panoramic)
"Neue Grammatik des Vertrauens und der Sicherheit entwerfen": Der französische Präsident Emmanuel Macron (imago/JBAutissier/Panoramic)

Frankreichs Präsident Macron empfiehlt einen engeren Austausch mit Russland.

Europa müsse im Umgang mit Moskau eine - Zitat - "neue Grammatik des Vertrauens und der Sicherheit" entwerfen, sagte Macron dem Schweizer TV-Sender SRF. Zwar gebe es Meinungsverschiedenheiten, es müsse aber eine strategische Diskussion stattfinden etwa bei der Suche nach einer Lösung für den Syrien-Konflikt. In den kommenden Tagen plane er erneut ein langes Gespräch mit dem russischen Präsidenten Putin, erklärte Macron weiter und betonte, auch Russland müsse sich bewegen. Ohne greifbare Fortschritte bei der Umsetzung des Minsker Friedensabkommens sei eine Rückkehr in die G8-Staatengruppe undenkbar.

Europa könne nicht über die russische Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim im Jahr 2014 hinwegsehen.