Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

MasernAuch Baden-Württemberg für Impfpflicht

Ein Impfpass mit der Spalte zur Masernimpfung (Hauke-Christian Dittrich/dpa)
Ein Impfpass mit der Spalte zur Masernimpfung (Hauke-Christian Dittrich/dpa)

Der baden-württembergische Gesundheitsminister Lucha hat sich für eine verbindliche Impfung von Kindern an Tagesstätten und Schulen gegen Masern ausgesprochen.

Dort, wo sich Kinder in Gemeinschaftseinrichtungen aufhielten, sollte die Impfpflicht zudem auch für Erwachsene gelten, sagte der Grünen-Politiker im Deutschlandfunk. Zwar sei er für Aufklärung statt Regeln. Man müsse sich aber dennoch auf eine möglicherweise notwendige Impfpflicht vorbereiten, damit diese im Ernstfall umsetzbar sei. Lucha sprach die zum Teil folgenschweren Verläufe einer Masernerkrankung und die steigende Zahl der Infektionen an. Der kollektive Gesundheitsschutz stehe für ihn vor dem individuellen Freiheitsrecht, sagte er.

Zuletzt hatte der brandenburgische Landtag eine Impfpflicht gefordert und an die Landesregierung appelliert, eine Bundesratsinitiative auf den Weg zu bringen. Auch in Thüringen und Nordrhein-Westfalen zeichnet sich Unterstützung ab.