Donnerstag, 04.06.2020
 
Seit 10:08 Uhr Marktplatz
Startseite@mediasresNervöse Republik - Politiker und Journalisten21.04.2017

@mediasres im DialogNervöse Republik - Politiker und Journalisten

Politiker wie Journalisten kämpfen um die Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Wie sehen Sie das Verhältnis zwischen den beiden? Werden Journalisten von Politikern instrumentalisiert? Und wenn ja, wie? Diskutieren Sie mit uns am Freitagnachmittag in @mediasres im Dialog.

Politiker von CDU, SPD und Grüne in Sachsen-Anhalt nach ihren ersten Sondierungsgesprächen. (dpa / picture alliance / Jens Wolf/dpa )
Politiker und Journalisten leben in einem Spannungsverhältnis (dpa / picture alliance / Jens Wolf/dpa )
Mehr zum Thema

ARD-Doku "Die nervöse Republik" Sendestörung

Politiker und Journalisten Der Kampf um die Inhalte

"In Berlin wird mit Informationen Schach gespielt", sagte der Journalist Lutz Kinkel in der ARD-Dokumentation "Nervöse Republik – ein Jahr Deutschland" von Stephan Lamby, die am Mittwoch im Ersten lief. Darin wird nicht nur das Spannungsverhältnis zwischen Journalisten und Politikern beleuchtet, sondern auch ihr gemeinsamer Kampf um die Öffentlichkeit. Schlagzeilen können ebenso polarisieren wie Parteitagsreden.  Dabei werden Gerüchte schnell mal zu vermeintlichen Wahrheiten.

Wie sehen Sie das Verhältnis zwischen Medien und Politik? Werden Journalisten von Politikern instrumentalisiert? Und wenn ja, wie geschieht das Ihrer Meinung nach? Rufen Sie uns an unter 0221-345 3451. Oder mailen Sie uns an mediasres-dialog@deutschlandfunk.de.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk