Donnerstag, 29.07.2021
 
Seit 19:05 Uhr Kommentar
Startseite@mediasresSchreiben Sie noch Leserbriefe?21.08.2020

@mediasres im DialogSchreiben Sie noch Leserbriefe?

In den meisten tages- oder wochenaktuellen Druckerzeugnissen sind ein paar Spalten für Meinungsäußerungen der Leserschaft reserviert. Nutzen Sie dieses Angebot aktiv? Nehmen Sie Leserbriefe zur Kenntnis?

Am Mikrofon: Andreas Stopp

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Zeitungsständer mit Tageszeitungen an einem Kiosk auf den Kölner Ringen. Köln, 09.02.2018 *** A newspaper stand with newspapers at a kiosk on the Cologne ring Cologne 09 02 2018 Foto:xC.xHardtx/xFuturexImage (imago | future image)
Was wären Zeitungen ohne Leserbriefe? (imago | future image)
Mehr zum Thema

taz mit Sonderausgabe "Entschwörung" Im Dialog mit den eigenen Lesern

Studie "Hasskommentare im Netz" Konstruktiv gegen laute Minderheit

Initiative in Bayern Justiz und Medien gegen Hass im Netz

Maßnahmenpaket der Bundesregierung Neue Pläne gegen den Hass im Netz

Soziale Medien Staatliche Spezialeinheiten auch für Hass-Kommunikation?

Auf der Leserbriefseite gibt es einen Austausch von Meinungen, Stellungnahmen sowie positive und negative Kritiken zu allen möglichen Themen.
In den Zeitungen sind diese Äußerungen namentlich gekennzeichnet, der Redaktion liegt die Adresse des Schreibers vor. Man kann sich daher nicht hinter der Anonymität verstecken, anderes als bei vielen Kommentaren in den sozialen Medien.

Wir wollten von unseren Hörerinnen und Hörer wissen: Wie nehmen Sie Leserbriefe zur Kenntnis? Schreiben Sie selbst welche?  Sind Sie ein ernstzunehmender Beitrag zur gesellschaftlichen Meinungsbildung, den Sie nicht missen möchten?

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk