Montag, 22.10.2018
 
Seit 07:15 Uhr Interview
Startseite@mediasresSollten ARD und ZDF weniger Unterhaltungssendungen zeigen?20.07.2018

@mediasres im DialogSollten ARD und ZDF weniger Unterhaltungssendungen zeigen?

Shows, Serien oder Krimis. Wie groß sollte ihr Anteil bei den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern sein? Darüber wird seit Jahren gestritten und auch aktuell wieder diskutiert. Wie ist Ihre Meinung? Sollten ARD und ZDF weniger davon zeigen? Darüber haben wir mit Ihnen gesprochen.

Moderation: Bettina Köster

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Moderator Guido Cantz vor dem Logo ( Tobias Haase / picture alliance / dpa )
Moderator Guido Cantz vor der Sendung ( Tobias Haase / picture alliance / dpa )
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Nach Ansicht von sechs Bundesländern soll die Unterhaltung im Programmauftrag der Öffentlich-Rechtlichen eine kleinere Rolle spielen. Sie fordern, dass sich ARD und ZDF künftig auf die Bereiche Information, Kultur und Bildung konzentrieren sollten. Auch die Privaten finden, dass das Programm der Öffentlich-Rechtlichen zu breit aufgestellt ist. 

Dagegen wehren sich die Gewerkschaft ver.di, die Produzentenallianz und der Bundesverband Schauspiel: Der Unterhaltung stehe eine "besondere Bedeutung" als Programmkern zu, betonen sie. Die Verbände wollen auf keinen Fall, dass Unterhaltungssendungen aus dem Programmauftrag reduziert werden.

Bettina Köster sprach mit Ihnen über über Ihre Meinung zum Anteil von Unterhaltungssendungen bei den öffentlich-rechtlichen Sendern.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk