Sonntag, 19.09.2021
 
Seit 00:05 Uhr Lange Nacht
Startseite@mediasresWie wichtig ist Hörerbeteiligung im Radio?28.08.2020

@mediasres im DialogWie wichtig ist Hörerbeteiligung im Radio?

Nach mehr als 170 Ausgaben endet unsere Reihe "@mediasres im Dialog" - doch die Beteiligung von Hörerinnen und Hörern bleibt ein wichtiger Bestandteil unseres Programms.

Am Mikrofon: Andreas Stopp

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Hinter einem Mikrofon spiegelt sich die Tonspur einer Audioaufnahme. (imago/ Cavan Images)
Regelmäßig kommen im Deutschlandfunk Hörerinnen und Hörer zu Wort (imago/ Cavan Images)

Seit März 2017 sind wir jeden Freitag mit Ihnen in den Dialog getreten - zu aktuellen Themen aus der vielfältigen Medienwelt. Davon haben Sie in den mehr als 170 Ausgaben engagiert Gebrauch gemacht. Meist sachlich begründet, gelegentlich emotional, stets aber getragen von Ihrem Bedürfnis, im Radio ungeschminkt und ungefiltert die eigenen Ansichten vertreten zu können.

Dreieinhalb Jahre "@mediasres im Dialog" waren eine Art Experiment, mit dem wir feststellen wollten, ob es funktioniert, Sie als Hörerinnen und Hörer direkt in die Live-Sendung hinein anrufen zu lassen.

Kompliment an Sie: Als Platz des Austauschs Ihrer zum Teil sehr divergierenden Meinungen haben Sie die Sendung zu einer Art Leserbriefseite des Live-Radios gemacht.

Mit der Möglichkeit, Ihrer Stimme Gehör zu verschaffen, geht es ab dem 04. September weiter, wenn an dieser Stelle "Nach Redaktionsschluss – der Medienpodcast" läuft. Die Beteiligung von Hörerinnen und Hörern ist und bleibt im Deutschlandfunk ein wichtiger Bestandteil des Programms.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk