Die Nachrichten
Die Nachrichten

MedienSteinmeier warnt vor Fake News

Steinmeier spricht vor Zuhörern. Im Hintergrund das Logo der Reihe "Forum Bellevue" (dpa/Wolfgang Kumm)
Bundespräsident Steinmeier diskutiert im Schloss Bellevue über Fake News (dpa/Wolfgang Kumm)

Bundespräsident Steinmeier hat die Verbreitung von Falschmeldungen und Desinformation im Internet kritisiert.

Dabei handele es sich um "Angriffe auf den Gebrauch der öffentlichen Vernunft", sagte Steinmeier in seiner Eröffnungsrede zu einer Diskussionsveranstaltung im Schloss Bellevue. Freie und seriöse Medien seien entscheidend für die Demokratie. Im täglichen Strom der Information bildeten sie "Inseln der Verlässlichkeit".

Steinmeier würdigte auch die Rolle der öffentlich-rechtlichen Sender. Er hoffe, dass Deutschland eine Debatte über die Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks erspart bleibe, wie sie andernorts geführt werde. Allerdings müsse gesellschaftlich darüber diskutiert werden, wie die Sender ihren Auftrag unter veränderten Bedingungen bestmöglich erfüllen könnten.

Diese Nachricht wurde am 21.03.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.