Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

MedienberichtHaftstrafe für Deutsche in der Türkei wegen angeblicher Terror-Mitgliedschaft

Die türkische Flagge (imago stock&people)
Die Verurteilte hatte sich in der Gülen-Bewegung engagiert. (imago stock&people)

Ein Gericht im Süden der Türkei hat offenbar eine 51-jährige Deutsche zu mehr als sechs Jahren Haft verurteilt.

Nach Informationen von WDR, NDR und "Süddeutscher Zeitung" wurde sie wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung schuldig gesprochen. Sie soll sich im Umfeld der Gülen-Bewegung engagiert haben, die vom türkischen Staat für den Putschversuch 2016 verantwortlich gemacht wird. Das Urteil sei bereits vor Monaten gefallen, heißt es. Es sei aber bisher nicht öffentlich geworden.

Die Frau war die erste Deutsche, die nach dem Putschversuch festgenommen worden war. Sie lebte zuletzt in der Türkei und besitzt ausschließlich die deutsche Staatsbürgerschaft.