Mittwoch, 18.07.2018
 
Seit 16:35 Uhr Forschung aktuell
StartseiteAuf den PunktDer öffentlich-rechtliche Rundfunk in Europa unter Druck23.02.2018

MedienquartettDer öffentlich-rechtliche Rundfunk in Europa unter Druck

Am 4. März stimmen die Schweizer Bürger über die sogenannte No-Billag-Initiative ab. Sollte die Gebührenfinanzierung gekippt werden, könnte die Schweiz das erste Land in Europa ohne öffentlichen Rundfunk werden.

Am Mikrofon: Christian Floto

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Radio mit UKW- und MW-Empfang steht am 10.02.2015 in Berlin.  (dpa / Lukas Schulze)
Was sind die Vor- und Nachteile der öffentlichen Finanzierung von Medien? (dpa / Lukas Schulze)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Auch in anderen Staaten wird über die Legitimation und die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks kontrovers diskutiert - nicht zuletzt in Deutschland. Warum steht das System gerade jetzt europaweit unter Druck? Was sind die Vor- und Nachteile der öffentlichen Finanzierung von Medien? Welcher Reformbedarf besteht?

Gesprächsgäste

  • Clemens Bomsdorf, freier Journalist in Dänemark
  • Lutz Hachmeister, Professor für Journalistik, Autor und Filmregisseur
  • Margreth Lünenborg, Kommunikationswissenschaftlerin
  • Frank A. Meyer, Schweizer Publizist

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk