Sonntag, 16. Januar 2022

EcuadorMeeresschutzgebiet um Galapagos-Inseln erweitert

Ecuador hat das Meeresschutzgebiet um die Galapagos-Inseln erweitert.

15.01.2022

Riesenschildkröte auf den Galapagos-Inseln
Riesenschildkröte auf den Galapagos-Inseln (picture alliance / dpa / Parque Nacional Galapagos)
Präsident Lasso unterzeichnete ein Dekret, mit dem ein zusätzliches Gebiet von 60.000 Quadratkilometern ausgewiesen wird, das sich bis zur Kokos-Insel vor der Küste Costa Ricas erstreckt. Damit sollen die Wanderrouten bedrohter Arten wie Schildkröten, Wale und Haie im Pazifik geschützt werden. Das Schutzgebiet soll noch im angrenzenden Kolumbien und in Panama ergänzt werden, um ein internationales Biosphärenreservat zu schaffen.
Das bisherige Schutzgebiet besteht seit 1998 und hat eine Ausdehnung von 138.000 Quadratkilometern. Dort ist beispielsweise industrielle Fischerei verboten. Die Galapagos-Inseln gehören wegen ihrer einzigartigen Artenvielfalt seit 1978 zum Weltnaturerbe der Unesco.
Diese Nachricht wurde am 15.01.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.