Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Mehrere BundesländerRazzia gegen mutmaßliche rechte Terrorzelle

Ein Hinweisschild mit Bundesadler und dem Schriftzug "Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof" an der Bundesanwaltschaft. (dpa / Uli Deck)
Schild an der Bundesanwaltschaft (Archivbild) (dpa / Uli Deck)

Die Polizei ist in mehreren Bundesländern gegen eine mutmaßliche rechte Terrorzelle vorgegangen.

Laut Bundesanwaltschaft wurden rund ein Dutzend Objekte durchsucht - in Bayern, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Ermittelt wird demnach gegen insgesamt 13 Personen. Es bestehe der Anfangsverdacht, dass sie eine rechtsterroristische Vereinigung gegründet hätten.

Die fünf Hauptverdächtigen sollen noch nicht näher konkretisierte Anschläge auf Politiker, Asylsuchende und Muslime geplant haben. Laut Bundesanwaltschaft wollten sie in Deutschland bürgerkriegsähnliche Zustände erreichen und die Staats- und Gesellschaftsordnung erschüttern.