Donnerstag, 11. August 2022

Nahost
Mehrere Raketen auf Israel abgefeuert - Israel mobilisiert 25.000 Reservisten

Nach der Tötung eines militanten Palästinenserführers im Gazastreifen sind mehrere Raketen auf Israel abgefeuert worden.

06.08.2022

    Raketen sind in der Dunkelheit am Himmel zu sehen.
    Raketen werden aus dem Gazastreifen in Richtung Israel abgefeuert. (Fatima Shbair/AP/dpa)
    Israelischen Medienberichten zufolge gingen die Raketen auf offenem Gelände nieder oder wurden von einem Raketenabwehrsystem abgefangen. Die extremistische Gruppierung Islamischer Dschihad erklärte, man habe über 100 Raketen in Richtung Tel Aviv und andere Städte abgefeuert. Israels Verteidigungsminister Gantz gab inzwischen die Mobilisierung von 25.000 Reservisten bekannt. Hintergrund ist demnach die als angespannt beurteilte Sicherheitslage. Zuvor hatten Israels Streitkräfte die Tötung des Kommandeurs der Gruppierung im Gazastreifen gemeldet, was von den Islamisten bestätigt wurde.
    Bei den Luftangriffen auf den Küstenstreifen wurden nach israelischen Angaben insgesamt 15 Menschen getötet. Gazas Behörden berichteten von mindestens zehn Toten und mehr als 40 Verletzten. Der Islamische Dschihad wird von der EU und den USA als Terrororganisation eingestuft.
    Diese Nachricht wurde am 06.08.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.