Forschung Aktuell

Dienstag, 30. Oktober 2012

Paläoanthropologie Neandertaler könnten sich Schmuckherstellung von unseren Vorfahren abgeschaut haben

Darauf deutet eine neue Datierung hin, die ein internationales Forscherteam an Fundstücken aus einer Höhle in Frankreich vorgenommen hat. Die Objekte waren zusammen mit Neandertaler-Fossilien gefunden worden. Bislang war jedoch unklar, ob der Schmuck von diesen Eiszeitmenschen stammt oder von später eingewanderten modernen Menschen. Die Forscher konnten nun zeigen, dass die Artefakte und die Fossilien ungefähr gleich alt sind, rund 40.000 Jahre. Das Alter und die Abfolge der Fundstücke im Boden sprächen dafür, dass die Neandertaler die Schmuckherstellung kennen lernten, als sie mit den ersten Homo sapiens zusammen kamen, schreiben die Forscher im Fachblatt "PNAS". Die beiden Menschengruppen hätten wahrscheinlich in einem kulturellen Austausch gestanden. //[reu]//

Alle Meldungen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk

MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Forschung Aktuell