Forschung Aktuell

Mittwoch, 16. Februar 2011

Kriminologie US-Forscher zweifeln an der Anthrax-Theorie des FBI

Ein Konsortium der US-Akademie der Wissenschaften zweifelt an der Stichhaltigkeit der Beweise, die die US-amerikanische Bundespolizei FBI erbracht hatte, wonach der U.S. Armee-Forscher Bruce Ivins für die Milzbrand-Anschläge 2001 verantwortlich war. Damals starben fünf Menschen, die mit Anthrax in Berührung gekommen waren, das in Briefen verschickt wurde. Dem Forscherteam zufolge gebe es keinen Hinweis auf einen Zusammenhang zwischen den Anthrax-Bakterien in Ivins' Labor in Maryland und den in den Anschlagsbriefen enthaltenen Sporen. Der vom FBI für schuldig erachtete Forscher hatte sich 2008 das Leben genommen. //[mst]//

Alle Meldungen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk

MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 1 2 3 4 5 6

Forschung Aktuell