Forschung Aktuell

Freitag, 28. Oktober 2011

Kernenergie Die Brennstäbe von Fukushima werden voraussichtlich in zehn Jahren geborgen.

Das berichtet der japanische Fernsehsender NHK World unter Berufung auf die Atomenergie Kommission des Landes. Die hatte einen Entwurf für den Abriss der havarierten Reaktoren vorgestellt. Demnach sollen zunächst die Reaktordruckbehälter der Blöcke 1 bis 3 abgedichtet werden. Anschließend sollen diese mit Wasser gefüllt werden, damit die geschmolzenen Brennelemente abklingen können. In ungefähr drei Jahren sollen Arbeiter damit beginnen, die Brennelemente aus den Abklingbecken zu bergen. Der gesamte Abriss der vier zerstörten Reaktoren werde rund 30 Jahre dauern, so die Kommission. //[gät]//

(Quelle: NHK)

Alle Meldungen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk

MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Forschung Aktuell